Wetzlar (mf). „2inJoy“ haben sich längst, auch international, einen guten Ruf erspielt. Ihre Stärken sind jazz-soulige Interpretationen bekannter Pop-Songs, sowie Eigenkompositionen. Wie sehr die beiden Musiker, Michael Diehl und Florezelle Amend, gereift sind, konnte man am Samstagabend in der KulturStation erlebKlassiker aus den 80ern im zeitlosen Gewand

en. Insgesamt präsentierten sie ausgefeilte Arrangements, stärker dem Jazz zugewandt und eigene Songs.

Herausragend sind weiterhin die tiefe Falsett-Stimme von Florezelle, sowie das stark vom Genre des „Fingerstyle“ geprägte Gitarrenspiel von Michael Diehl. Beide Musiker sind in ihrem Können weiter gereift und brillierten mit gekonnten Improvisationen. Jazz/Soul-Pop mit Blues Elementen spielten sie in dem Jazz-Klassiker „Sunny, I thank you“. Höhepunkte waren Interpretationen von „Queen“ „Don´t stop me now“ und der Cindy-Lauper-Klassiker „Time after Time“. Stark sind beide Musiker von den 80er Jahren geprägt. Doch, sie präsentierten die Klassiker in einem neuen, zeitlosen Gewand. Es machte wirklich Spaß das Duo live zu erleben, denn sie klangen als hätten vier oder fünf Musiker auf der Bühne gestanden. Gänzlich vom Mainstream entfernt hat sich Michael Diehl mit seinen Fingerstyle-Songs, die er nach der Pause präsentierte. Darin zeigte er seine ganze Klasse als filigraner Gitarrist. Während er sich im Duett mit Florezelle noch zurücknahm, so zeigte er hier eine einzigartige Spielfreude.

Insgesamt war es ein Abend auf hohem musikalischem Niveau in einer herzlich, warmen Atmosphäre.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.